Infos & Beratung rund um die Themen Sterben, Tod und Trauer

ZENTRALE ANLAUFSTELLE HOSPIZ

030 40711113 | Mo. bis Fr. 9 - 15 Uhr | post@hospiz-aktuell.de

Schwerstkranke und sterbende Menschen
haben besondere Bedürfnisse und Wünsche.
Sie brauchen in diesem letzten Lebens-Abschnitt
eine ganz persönliche Versorgung und Begleitung.
Diese besondere Versorgung und Begleitung
heißt Hospiz-Versorgung oder Palliativ-Versorgung.

Die ZAH wurde im Jahr 1997 gegründet.
Sie wird gefördert von der Berliner Senats-Verwaltung
für Wissenschaft, Gesundheit, Pflege und Gleichstellung
und von dem Union-Hilfswerk.
Das Union-Hilfswerk ist eine große Organisation
mit vielen Angeboten für die Menschen in Berlin und Brandenburg.
Die ZAH hat in den vergangenen 25 Jahren
über 16.000 Menschen und 5.000 Einrichtungen beraten
und sehr viele Vorträge gehalten.

Unsere Angebote

Wir von der Zentralen Anlauf-Stelle Hospiz
beraten Sie und Ihre Angehörigen.
Unsere Mitarbeiter:innen sind für Sie da.
Sie sollen sich nicht allein fühlen
und in Ihrem letzten Lebens-Abschnitt alles haben,
was Sie brauchen.

Wir beraten schwerstkranke und sterbende Menschen,
damit sie gut vorsorgen können.
Wir beraten Angehörige,
wie sie schwerstkranke und sterbende Menschen
gut pflegen und unterstützen können.
Und wir unterstützen Angehörige
nach dem Tod eines geliebten Menschen.

Das sind die Angebote der ZAH im Überblick:

  • Beratung für Bürger:innen
    Mehr erfahren Sie in Teil 2.

  • Beratung für Institutionen
    Wir beraten Einrichtungen aus den Bereichen
    Soziales, Pflege und oder Medizin.

  • Informationen zur Vorsorge
    Mehr erfahren Sie in Teil 3.

  • Netzwerke
    Wir sind im Austausch mit der Politik
    und anderen Berliner Organisationen.

  • Engagement [Ang-ga-sche-mong]
    Mehr erfahren Sie weiter unten in Teil 1.

Kontakt

Das sind unsere Kontakt-Daten:

Richard-Sorge-Straße 21
10249 Berlin-Friedrichshain
Telefon: 030 40 71 11 13
E-Mail: post@hospiz-aktuell.de

Wir beraten Sie kostenfrei
Montag bis Freitag von 9:00 bis 15:00 Uhr.
In besonderen Lebens-Situationen
kommen wir auch zu Ihnen nach Hause.

Wichtige Begriffe

Diese Begriffe sind wichtig für unsere Arbeit:

  • Palliative Care [Pal-li-a-tiv Kehr]
    Das Wort „palliativ“ bedeutet, dass sich jemand
    um eine kümmert und man sich geborgen fühlen kann.
    Das englische Wort „Care“ bedeutet „Sorge“.
    Sterbende Menschen sollen keine Angst
    und keine Schmerzen haben.
    Dafür sorgt die Palliative Care.

  • Palliative Geriatrie [Pal-li-a-tive Ge-ri-a-trie]
    Die Geriatrie ist die Heil-Kunde für alte Menschen.
    Alte Menschen brauchen andere Dinge als junge Menschen.

  • Hospiz-Arbeit
    Ein Hospiz ist ein Haus zur Pflege
    und Betreuung von Menschen, die sterben müssen.
    In der Hospiz-Arbeit gilt: Das Leben ist wertvoll.
    Und das Sterben gehört zum Leben dazu.
    Mitarbeiter in einem Hospiz

    wissen, was für sterbene Menschen gut ist.

Engagement [Ang-ga-sche-mong]

Manche Menschen arbeiten ehrenamtlich in der Hospiz-Arbeit.
Ehren-amtlich bedeutet, dass sie freiwillig arbeiten
und kein Geld dafür bekommen.
Die Arbeit von ehren-amtlichen Helfer:innen
ist sehr wichtig in der Hospiz- und Palliativ-Versorgung.
Deshalb sind Ehren-amtliche bei der ZAH willkommen.
Als Ehren-amtliche unterstützen Sie uns dabei,
schwer kranken und sterbenden Menschen zu helfen.

  • Ehren-amtliche besuchen andere Menschen am Lebens-Ende

  • Ehren-amtliche kümmern sich um die Familien und Freunde

  • Ehren-amtliche beantworten Fragen

Melden Sie sich bei uns, wenn Sie …

  • etwas machen wollen, was wichtig ist und Ihnen FReude macht,

  • wenn Sie keine Angst davor haben, über Sterben, Tod und Trauer zu sprechen,

  • etwas Neues lernen möchten,

  • gut zuhören können und Mit-Gefühl mit anderen Menschen haben,

  • regelmäßig etwas Zeit übrig haben.

Gern vereinbaren wir einen Termin zum Kennenlernen!

Grundsätze unserer Arbeit

Umsetzung der Charta in Berlin
Die ZAH arbeitet nach der Charta [Karta]
zur Betreuung schwerstkranker und sterbender Menschen.
Die 5 Grundsätze der Charta beschreiben die Rechte
und Bedürfnisse schwerstkranker und sterbender Menschen.
Sie beschreiben auch, was noch besser werden muss
in der Hospiz- und Palliativ-Versorgung.

Fachkräfte in der Hospiz- und Palliativ-Versorgung
sollen so arbeiten, wie es in der Charta steht.
Deshalb schult das Union-Hilfswerk viele Fachkräfte
und hat eine eigene Grundätze entwickelt.

Interkulturelle Öffnung, kurz IKÖ
In Berlin leben viele Menschen mit Migrations-Hintergrund.
Das sind Menschen, die aus vielen verschiedenen Ländern
nach Deutschland gekommen sind.
Sie mussten zum Beispiel aus ihrem Land fliehen
oder sie wollen in Deutschland arbeiten.

Die ZAH berät Menschen mit Migrations-Hintergrund
in Arabisch, Englisch, Französisch und Schwedisch.
Oder Dolmetscher:innen sind bei der Beratung dabei.

Für Menschen mit Migrations-Hintergrund
gibt es auch eine Trauer-Begleitung in Englisch.
Für mehr Informationen nutzen Sie diese Kontakt-Daten:

Internet: https://www.lazarushospiz.de/trauer/grief-support-in-english/.
Telefon: 030 46 70 52 76
E-Mail: lazarushospiz-ambulant@lobetal.de

Zurück zur Inhalts-Übersicht